• EUSTORY Jugendakademie | Foto © David Ausserhofer

    ErlebnisOrte der Demokratie

    Junge Menschen aus ganz Deutschland waren eingeladen, persönlichen ErlebnisOrte der Demokratie in Bildern festzuhalten und zu kommentieren. Die Fotos zeigen, wo und wie Kinder und Jugendliche Demokratie positiv erleben – und wo sie sich mehr Beteiligung wünschen. Entdecken Sie, wie junge Menschen Demokratie im Alltag erleben!

  • Foto © Jann Wilken

    Wie wird Demokratie erlebt?

    Über 200 ErlebnisOrte der Demokratie bieten einen unvergleichlichen Einblick und zeigen, wie Kinder und Jugendliche – ganz persönlich – Demokratie im Alltag erleben: in der Schule, in der Familie und in der Clique, an großen, politischen Entscheidungen und an kleinen Momenten des Alltags.

  1. 1
  2. 2

Jugendratswahlen – Unsere erste Wahl

Helen, Justine, Louisa, Nele und Charlotte (9. Klasse) aus Münster

Jugendratswahlen – Unsere erste Wahl
13 – 16 Jahre
Vertreter wählen
Politik und Initiativen

Worüber sollte entschieden werden? / Was war das Problem?

Wir hatten schon viel über Demokratie gehört und sind auch wie selbstverständlich im Bewusstsein groß geworden, in einer Demokratie zu leben. Aber bewusst an der Demokratie mitgewirkt hatten wir bisher noch nicht. Unsere Eltern haben natürlich oft von Wahlen in der Politik und demokratischen Entscheidung berichtet und Vieles haben wir auch schon über die Medien und den Schulunterricht erfahren, so dass wir schon einiges über das Thema wussten. Eines Morgens hatten alle Jugendlichen im Alter von 12- 18 die Möglichkeit an der Wahl des Münsteraner Jugendrates teilzunehmen und damit selbst Demokratie zu gestalten.

Wer war an der Entscheidung beteiligt?

Alle Schüler und Schülerinnen im vorgegebenen Alter hatten die Möglichkeit bei der Wahl des Jugendrates mitzuwirken und ihren Favoriten zu wählen. Uns, Justine, Charlotte, Nele, Louisa und Helen, blieben die Wahlen in guter Erinnerung!!!

Wie bist du / seid ihr zu der Entscheidung gekommen?

Leider wussten wir weder, was der Jugendrat ist, noch nach welchen Kriterien wir die fünf Kandidaten aus den sechs Stadtbezirken Münsters wählen sollten. Um mehr über den Jugendrat zu erfahren, durchstöberten wir das Internet und befragten Eltern und Verwandte. Diese erklärten uns den Aufbau der Verfassung und so merkten wir, dass auch wir einen kleinen Beitrag durch die Wahl der Jugendratvertreter zu der Politik in Münster beitragen konnten. Nachdem wir uns die Informationen über die Wahlkandidaten und die Art der Wahl besorgt hatten, fand diese in allen Münsteraner Schulen statt. Dadurch, dass wir unsere Eltern bereits zu „richtigen“ Wahlen begleitet hatten und die Wahl des Jugendrates ähnlich aufgebaut war, wussten wir, dass wir als Wähler ernst genommen wurden, wir mit unserer Entscheidung Verantwortung tragen und damit etwas bewegen können.

Wie ging es nach der Entscheidung weiter?

Im Endeffekt erlebten wir unsere erste politische Wahl und erlebten zum ersten Mal das Recht auf Mitsprache bewusst mit. Außerdem erfuhren wir, wie unsere Verfassung bis in die Stadtebene hinein aufgebaut ist und dass auch Jugendliche in der Politik mitwirken können, indem sie wie bei uns in Münster Sitze im Rat der Stadt besetzen.