• EUSTORY Jugendakademie | Foto © David Ausserhofer

    ErlebnisOrte der Demokratie

    Junge Menschen aus ganz Deutschland waren eingeladen, persönlichen ErlebnisOrte der Demokratie in Bildern festzuhalten und zu kommentieren. Die Fotos zeigen, wo und wie Kinder und Jugendliche Demokratie positiv erleben – und wo sie sich mehr Beteiligung wünschen. Entdecken Sie, wie junge Menschen Demokratie im Alltag erleben!

  • Foto © Jann Wilken

    Wie wird Demokratie erlebt?

    Über 200 ErlebnisOrte der Demokratie bieten einen unvergleichlichen Einblick und zeigen, wie Kinder und Jugendliche – ganz persönlich – Demokratie im Alltag erleben: in der Schule, in der Familie und in der Clique, an großen, politischen Entscheidungen und an kleinen Momenten des Alltags.

  1. 1
  2. 2

Geschichte schreiben

Felix (17 Jahre) aus Münster

Geschichte schreiben
17 – 22 Jahre
Lernen mitverantworten
Schule

Worüber sollte entschieden werden? / Was war das Problem?

Wie konnte die NSDAP 1933 die Macht in meiner Heimatstadt Münster ergreifen und ihre Diktatur auch vor Ort errichten? Wie konnte sich eine so radikale Partei in dem sonst sehr katholischen Münster durchsetzen? – Diese Fragen haben mich schon lange beschäftigt. Daher habe ich mich entschlossen, der Sache einmal selber auf den Grund zu gehen. Ich wollte selber forschen und mir mein eigenes Bild machen.

Wer war an der Entscheidung beteiligt?

Zunächst einmal wollte ich selbst Geschichte kritisch hinterfragen. Geholfen haben mir dabei mein Lehrer und die Mitarbeiter in den Bibliotheken und Archiven.

Wie bist du / seid ihr zu der Entscheidung gekommen?

Ich habe diese Problematik also als Thema für meine Facharbeit gewählt, um mir selbst ein Bild über diesen politischen Wechsel zu machen und die Veränderungen, die er mit sich brachte, herauszuarbeiten. Ich habe mich dann zunächst einmal eingelesen und in Büchereien sowie in Archiven recherchiert und nach Originalquellen, vor allem Zeitungen gesucht. Diese habe ich dann ausgewertet

Wie ging es nach der Entscheidung weiter?

Meine Arbeit ist noch nicht fertig. Und auch wenn die Facharbeit abgeschlossen ist, wird die Geschichte nicht zu Ende geschrieben sein. Die Auseinandersetzung mit der Geschichte ist ein andauernder Prozess. Wichtig ist dabei, selber Fragen an die Geschichte zu stellen und eigene Antworten zu finden. Auch das ist in meinen Augen Demokratie!